Facebook hat angekündigt, in den nächsten Wochen eine neue Funktion für Facebook Anzeigen auszurollen: In Zukunft haben Werbetreibende die Möglichkeit, als Ziel ihrer Facebook Anzeige den Facebook Messenger auszuwählen und ihren „Call-to-Action“-Button textlich frei zu gestalten. Wie bei den bisherigen Facebook Anzeigen können Werbetreibende auch die Zielgruppe sowie Zustellungszeiten genau definieren. Als Alternative zum Bild lässt sich als Format auch das Video auswählen.

Mit einem Klick auf die Anzeige im News Feed öffnet sich durch das neu festgelegte Ziel direkt der Facebook Messenger, sodass Interessent bzw. Kunde und Unternehmen miteinander kommunizieren können. Die neuen Anzeigen lassen sich entweder über den Power Editor oder den normalen Werbeanzeigen-Manager gestalten, wo Sie als Marketingverantwortliche/r unter Art der Anzeige „Clicks to Website“ auswählen und die Facebook-Seite festlegen, die zu Ihrem Messenger Bot oder Messenger gehört.

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

September 26th, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Facebook, Kundenbindung, Kundengewinnung, Marketing, Mobile Marketing, Online Marketing, Social Media Marketing, Zielgruppenoptimierung

Schlagwörter: , , , , , ,

Leave a Comment

Google hat nun den Zugriff auf detaillierte Informationen im Keyword-Planer für Nicht-Anzeigenkunden gesperrt. Wer ein bestimmtes Mindestbudget nicht vorweisen kann, erhält nur noch grobe Anzeigen zu den Suchvolumina.

Vor einigen Monaten hatte Google mitgeteilt, dass die ungenauen Daten im Keyword-Planer durch einen technischen Fehler hervorgerufen würden. Im August teilte das Unternehmen mit, dass der Zugang für Kunden mit einem geringen Umsatz eingeschränkt werde. Als Begründung wurde der Zugriff von automatisierten Tools auf die Keyword-Daten genannt, da zahlreiche Drittanbieter die von Google bereitgestellten Daten zum Suchvolumen für ihre eigenen Produkte nutzen würden.

Die starken Einschränkungen sind vor allem für Website-Betreiber und SEOs nachteilig, weil sie die Keyword-Recherche enorm erschweren.

Der Keyword-Planer ist ein Dienst von Google, der Google Adwords-Kunden ermöglicht, nach Keyword Ideen zu suchen und die einzelnen Suchvolumina sowie den Wettbewerb zu den einzelnen Wörtern und Wortkombinationen anzeigt. Auf diese Weise sollen Beiträge auf Websites für Suchmaschinen optimiert werden.

(Mehr erfahren.)

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

September 19th, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Content Marketing, Google, Online Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Zielgruppenoptimierung

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Leave a Comment

Facebook hat im August 2016 seinen Dienst „Facebook Offers“ bzw. Facebook Angebote stark überarbeitet und weiter ausgebaut. Die Facebook Angebote sind nicht neu, jedoch wurden sie in der Vergangenheit eher selten genutzt. Dies könnte sich nun ändern, da Werbetreibende ab sofort von zahlreichen neuen Funktionen Gebrauch machen können und das Marketing-Tool noch dazu kostenlos ist.

Was sind Facebook Offers?

Mit Facebook Offers können werbetreibende Unternehmen spezielle Angebote zu ihren Produkten oder Dienstleistungen auf Facebook publizieren und damit noch gezielter ihre Zielgruppe ansprechen. Die Angebote, zum Beispiel Gutscheine oder Rabatte, lassen sich als Beitragsart auf jeder Facebook-Seite veröffentlichen und werden Facebook-Nutzern sodann als Angebot im Newsfeed angezeigt. Der Nutzer und interessierte Kunde kann das Angebot annehmen, indem er auf den „Angebot beanspruchen“-Button klickt. Daraufhin wird das Angebot dem Kunden noch einmal im Detail, das heißt mit weiteren Anweisungen und Geschäftsbedingungen angezeigt. Gleichzeitig erhält der Kunde eine E-Mail mit den Angebotsdetails an seine bei Facebook hinterlegte E-Mail-Adresse. Dies ist erforderlich, denn auf diese Weise erhält der Kunde einen Code, mit dem er das Angebot im Ladengeschäft oder im Online-Shop des Unternehmens einlösen kann.

Was ist neu?

Im Vergleich zu den alten Facebook Offers, die sich nur in lokalen Geschäften einlösen ließen, bieten die neuen Angebote die Wahl zwischen Ladengeschäft und Online-Shop und sind für die mobile Nutzererfahrung optimiert. Darüber hinaus haben Unternehmen mit den Neuerungen die Möglichkeit, ihre Angebote zu bewerben.

Die Angebotsmöglichkeiten

Die Angebote können vom Werbetreibenden individuell aufbereitet werden, indem sie mit entsprechendem Titel, Beschreibung und einem oder mehreren Bildern (Carousel Darstellung) angelegt werden. Folgende Angebote stehen zur Auswahl:

– Prozent-Rabatte

– Rabatte als Betrag

– Zwei zum Preis von einem

– Geschenke

Welche Vorteile bieten die neuen Funktionen?

Jedes Angebot wird mit einem Coupon-Code versehen und lässt sich  daher maximal verbreiten. Mit der neuen Lesezeichen-Funktion können interessante Beiträge auch am Mobilgerät oder stationären Computer gespeichert und bequem später wieder aufgerufen werden. Ebenfalls geräteunabhängig können Interessierte einstellen, ob sie eine Benachrichtigung über den Stand ihrer gespeicherten Angebote erhalten möchten. Der Gutscheincode kann, wie zuvor erläutert, online eingelöst werden oder im Ladengeschäft ganz unkompliziert vom Smartphone eingescannt werden.

Fallen Kosten an?

Die Nutzung der Facebook Offers ist für alle Werbetreibenden kostenlos, die Angebote können auf jeder Facebook-Seite kostenfrei gepostet werden. Wird eine höhere Reichweite der Angebote gewünscht, können Unternehmen die Beiträge mit einem individuell festgelegtem Budget bewerben.

Fazit:

Facebook Offers sind ein hilfreiches Marketing-Instrument für werbetreibende Unternehmen, die ihre Angebote in Form von Aktionen, Rabatten und Gutscheinen noch sichtbarer für ihre Kunden machen möchten. Kostenlos oder mit einem kleinen Budget erscheinen die Angebote im Newsfeed potenzieller Kunden und können von diesen mit nur wenigen Klicks über einen Coupon-Code im Ladengeschäft oder Onlineshop eingelöst werden.

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

September 5th, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Facebook, Kundenbindung, Kundengewinnung, Social Media Marketing, Zielgruppenoptimierung

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Leave a Comment

Auf der Seite einer Global Page auf Facebook ist eine neue Funktion aufgetaucht, die schon bald eingeführt werden könnte: Das Markieren von Produkten in Statusbeiträgen folgt auf die von Facebook neue und kürzlich aktivierte Beitragsart „Jobs“.

Die neue Funktion ermöglicht es Werbetreibenden, Produkte, die über den Product Catalog im Business Manager hinzugefügt werden, in Statusbeiträgen zu markieren. Neben den üblichen Symbolen (Kamera, Emojis, Stecknadel, etc.) erscheint in der Publisher Box eine neues Icon, um ein Produkt aus seinem Shop zu taggen.

Mit dem Klick auf das Produkt-Icon öffnet sich ein Eingabefeld, in dem ein oder mehrere Produkte gesucht und ausgewählt werden können. Nach Veröffentlichung des Beitrags, erscheinen unterhalb  des Beitragstextes Bilder des/der markierten Produktes/r, die mit Produkttitel, Website-Titel und aktuellem Preis im Shop versehen sind. Mehr Details lassen sich mit einem Klick auf den Link der entsprechenden Shop-Seite einsehen.

Die Markierungsmöglichkeit für Produkte ist bisher nur auf einer Facebook Seite aus den USA aktiviert. Auf Seiten anderer Länder des gleichen Shops ist die Funktion (noch) nicht verfügbar. Über einen globalen “Rollout” ist momentan nichts bekannt.

(Mehr erfahren.)

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

August 30th, 2016

Posted In: Abstract, Facebook, Kundenbindung, Kundengewinnung, Online Marketing, Social Media Marketing

Schlagwörter: , , , , , ,

Leave a Comment

Bereits vor einigen Wochen hatte Instagram sie angekündigt, jetzt sind sie in Europa verfügbar: Instagram Business Profiles. Die Facebook-Tochter bietet damit das Pendant zur Facebook-Seite für Unternehmen an. Bislang war es Unternehmen nur möglich über normale Userprofile zu verfügen. Ab sofort haben sie die Möglichkeit, diese auf Business Profiles umzustellen und von den Funktionen speziell für Werbetreibende zu profitieren.

 

Die neuen Unternehmensprofile verfügen nun über einen „Kontakt“-Button, der die Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen vereinfachen soll, indem er eine Offline-Verbindung – etwa einen Telefonanruf – herstellt. Darüber hinaus haben Firmen nun die Möglichkeit, ihre Geschäftsadresse und weitere Brancheninformationen in ihr Unternehmensprofil miteinzubinden.

 

Die neue Analytics-Funktion liefert mit ihren Statistiken detaillierte Informationen zu Demografie, Reichweite, Impressionen und Followern. Auf diese Weise können werbetreibende Firmen ihre Werbeanzeigen weiter optimieren. So können sie sich beispielsweise anzeigen lassen, welche Beiträge am beliebtesten sind oder zu welcher Tageszeit ihre Follower am aktivsten sind. Unter jedem Posting ist ab sofort ein „Promote“-Button sichtbar, mit dem die Beiträge sich schnell und einfach bewerben lassen. Auch das Budget und die entsprechende Zielgruppe kann mit wenigen Klicks individuell angepasst werden.

(Mehr erfahren.)

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

August 23rd, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Digitalisierung, Instagram, Kundenbindung, Kundengewinnung, Social Media Marketing, Zielgruppenoptimierung

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Leave a Comment

Die Facebook-Seite eines kleinen oder mittelständischen Unternehmens, ist neben der eigenen Website, eine der wichtigsten Anlaufstellen für dessen Kunden im Netz. Um Kunden noch enger an Unternehmen zu binden und die direkte Kommunikation weiter zu vereinfachen, führt Facebook nun zwei neue Sektionen auf den Facebook-Seiten für Unternehmen ein: Dienstleistungs- und Shop-Tabs. Während Shop-Tabs nur in einigen, wenigen Ländern ausgerollt werden, wird das Dienstleistungs-Tab allen Unternehmen weltweit zur Verfügung stehen.

In der neuen Dienstleistungs-Sektion können Dienstleistungsunternehmen wie Handwerker, Coiffeur-Geschäfte oder Beauty-Salons ihre Angebote auf einer Seite gesammelt und ansprechend darstellen. Kunden und potenzielle Kunden verschaffen sich so schnell einen Überblick über die angebotenen Dienstleistungen des Unternehmens. Darüber hinaus können Kunden über die Messenger Funktion mit einem Klick direkt Kontakt zum Anbieter aufnehmen und eine Dienstleistung zu buchen.

Die Shop-Sektion wird ausschließlich für Seitenbetreiber in Südostasien und in anderen Schwellenländern ausgerollt. Unternehmen können mit der neuen Funktion ihre Produkte besser platzieren, sodass Facebook-Nutzer schneller auf diese aufmerksam werden. Auch hier haben Nutzer die Möglichkeit, den Anbieter direkt über den Messenger zu kontaktieren.

(Mehr erfahren)

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

August 15th, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Digitalisierung, Kundenbindung, Kundengewinnung, Leadgenerierung, Online Marketing, Social Media Marketing, Zielgruppenoptimierung

Schlagwörter: , , , , , , ,

Leave a Comment

Instagram bietet seit vergangener Woche eine neue Funktion, die Fotos und Videos in einer Slideshow zusammenstellt und die Inhalte nach 24 Stunden wieder verschwinden lässt, teilte das Unternehmen am vergangenen Dienstag in einem Blogbeitrag mit. Das neue Tool nennt sich „Stories“ und erinnert nicht nur durch seinen Namen stark an die „Stories“-Funktion des Konkurrenten Snapchat. Mit Instagram Stories will der Facebook-Ableger die Messlatte nun tiefer legen, so dass Nutzer auch bei Instagram häufiger Content hochladen, der nicht unbedingt den Ansprüchen und hohen Erwartungen entspricht.

Die Idee des neuen Formates ist, dass Nutzer ihre eigenen kurzen Geschichten erzählen und einmal ohne perfekt inszenierte Bilder, wie man sie gewöhnlich auf Instagram sieht, ein anderes Bild von sich zeigen. Die Stories werden meist live produziert, jedoch lassen sich auch vorproduzierte Inhalte zusammen fügen und veröffentlichen. Die Reihenfolge der Beiträge ist angeblich nach Relevanz sortiert. Wie bei den Snapchat-Stories können Nutzer ihre Stories kreativ gestalten, indem sie diese mit Filtern versehen, Emojis hinzufügen oder bunt bemalen. Abhängig von der Einstellung des Accounts – privat oder öffentlich, sind die Inhalte nur für Follower oder öffentlich sichtbar.

Für Unternehmen stellt die neue Funktion eine gute Gelegenheit dar, um einmal ein anderes Bild von ihrer Marke zu vermitteln –spontan, einfach und ehrlich. Bewerben lassen sich die Stories zwar noch nicht, jedoch gibt es Statistiken, die anzeigen, wie viele Nutzer die Beiträge angesehen haben. Entscheidend ist aber, dass die Stories originell und interessant genug sind, damit sie von Kunden oder potenziellen Kunden angeklickt werden.

Schon jetzt ist die Funktion in vielen Ländern verfügbar. Der weltweite Rollout findet in den kommenden Tagen durch ein iOS- sowie Android-Update statt.

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

August 9th, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Facebook, Instagram, Online Marketing, Social Media Marketing, Video Marketing

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Comment

Nutzer ist nicht gleich Nutzer. Denn natürlich ist es für ein Unternehmen von großer Bedeutung zu wissen, wie viel Zeit User tatsächlich auf der Facebook-Seite verbringen. Durch das neue Update von Facebook, lässt sich dies nun einsehen. Die neue Funktion misst die Anzahl der Zeit pro Nutzer auf der Website und erleichtert Unternehmen und anderen Werbetreibenden somit, die Zielgruppe noch weiter einzugrenzen.

loci pixel

Bisher konnte man auf Facebook nur Custom Audience für Personen erstellen, die die Website oder eine spezifische Unterseite besucht haben, um den Website Traffic zu messen. Diese Funktion untersuchte beispielsweise die Frequenz auf der Seite, also wie häufig jemand eine bestimmte Aktion durchgeführt hat. Dank der neunen Einstellung „Based on time spent on your website“ können Unternehmen darüber hinaus noch genauer einsehen und vor allem eingrenzen, wie lange jemand auf der Seite verweilt. Hält sich ein Nutzer 3 Sekunden oder 30 Minuten auf einer Website auf? Weiterhin lassen sich die aktivsten Nutzer in einem Ranking aus den Top 25%, 10% oder 5% auswählen.

Fazit: Custom Audiences „time spent on website“ ermöglicht Werbetreibenden, die Zielgruppen noch genauer zu erfassen, Budgets besser zu verteilen und exakte Statistiken zu erhalten.

(Mehr erfahren.)

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

August 2nd, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Facebook, Marketing, Mobile Marketing, Social Media Marketing, Zielgruppenoptimierung

Schlagwörter: , , , , ,

Leave a Comment

Google hat ein Update für Google Maps im Web, unter iOS und Android veröffentlicht, das den Kartendienst durch einige Änderungen klarer und übersichtlicher machen soll.

 

So entfernt Google unnötige Elemente wie beispielsweise die Rahmenlinien von Straßen und bedient sich dafür einer neuen Farbpalette. Diese verhilft Nutzern, bestimmte Elemente schneller zu erkennen und einzuordnen. Dementsprechend stehen Blau- und Grüntöne beispielsweise für natürliche Gegebenheiten wie Gewässer, Wälder und Parks. Ebenso haben Autobahnen, Krankenhäuser und Schulen ihre eigenen Farben und bieten somit eine bessere Orientierung.

Eine weitere Änderung ist laut Google ein neuer Algorithmus, der besonders belebte Orte farblich hinterlegt. Basierend auf der Anzahl von Bars, Restaurants und Geschäften, erkennt der Algorithmus, welche Gegenden besonders interessant und gut besucht erscheinen und lenkt durch die farbliche Markierung die Aufmerksamkeit des Nutzers darauf. Durch herein zoomen werden schließlich Informationen zu den entsprechenden Geschäften oder anderen bekannten Orten eingeblendet. Diese neue Änderung soll sich gerade für die Nutzer als simple Orientierungshilfe erweisen, die sich an ihnen unbekannten Orten aufhalten und auf der Suche nach Geschäften oder Restaurants sind.

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

Juli 29th, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Google, Suchmaschinenoptimierung

Schlagwörter: , , , , , ,

Leave a Comment

Seit einigen Wochen gibt es auf Facebook für Werbeschaltungen mit dem Ziel “Conversions” die Option “Conversion Fenster”. Mit der neuen Funktion können Werbeanzeigen mit einem längeren Conversion-Fenster verfolgt werden.

Das bisher bekannte Conversion-Fenster von 1 Tag hat die generierten Conversions innerhalb von 1 Tag gemessen und es konnte für Werbetreibende eingesetzt werden, welche 15-25 Conversions am Tag erzielen. Mit der neuen Option kann nun zwischen einem Conversion-Fenster von 1 Tag oder 7 Tagen gewählt werden. Werbetreibende haben somit die Möglichkeit, durch die längere Messung, die Conversion-Kosten zu senken. Die Anzahl der Conversions sollte sich bei dieser Option auf 15-25 pro Woche belaufen. Je nach dem, wie in welchem Zeitraum ein Nutzer normalerweise eine Conversion generiert, ist 1 oder 7 Tage zu wählen. Das zu wählende Conversion-Fenster ist dabei stark abhängig von der Dienstleistung oder vom Produkt. Wenn die meisten Nutzer innerhalb von einem Tag konvertieren, ist das 1-Tages Fenster zu empfehlen, wenn Nutzer mehr Zeit benötigen, um zu konvertieren, das 7-Tage Fenster ideal.

Mit Hilfe von den Werbeanzeigenberichten kann überprüft werden, wie viele Conversions in welchem Zeitraum generiert werden. Das Conversion-Fenster kann nach Erstellung der Werbeanzeige nicht mehr geändert werden. Deshalb ist es wichtig, zu Beginn das optimale Conversion-Fenster auszuwählen.

(Mehr erfahren).

Euch gefallen unsere Social Media Tipps - Dann teilt sie mit euren Freunden

Juli 15th, 2016

Posted In: Abstract, Allgemein, Facebook, Online Marketing, Social Media Marketing

Schlagwörter: , , ,

Leave a Comment

« Vorherige SeiteNächste Seite »
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI3NjBweHB4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmFwcC1zaGFyaW5nLmNvbS9zdWl0ZS9ha3Rpb25mb3JtZWRpdG9yP2lkPTkzVzVQWU1KIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI3NjBweHB4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmFwcC1zaGFyaW5nLmNvbS9zdWl0ZS9ha3Rpb25mb3JtZWRpdG9yP2lkPXI4RWVaS3pMIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI3NjBweHB4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmFwcC1zaGFyaW5nLmNvbS9zdWl0ZS9ha3Rpb25mb3JtZWRpdG9yP2lkPTVuWXEwSzkxIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+